Image for post
Image for post

10 Methoden, wie du dein Wissen zu Geld machen kannst — Das eigene Coaching Business aufbauen

Nehmen dich andere Menschen als Experte wahr? Beeindruckst du andere mit deinem Wissen? Dann denkst du vielleicht bereits seit Längerem darüber nach, dein Wissen zu vermarkten. Welche Optionen sich dir bieten, habe ich dir in diesem Artikel zusammengefasst.

Dein Wissen als weitere Einkommensquelle

Es ist unerheblich, ob du ein erfahrener Experte in deiner Branche bist oder ein Student, der sich Expertise in einem speziellen Bereich angeeignet hat.

Heutzutage ist es leichter denn je, mit dem eigenen Wissen Geld zu verdienen. Passend für jeden Geschmack gibt es verschiedene Werkzeuge, die du nutzen kannst.

Ich selbst habe 2016 als Selbstständiger damit begonnen, meine Expertise im Bereich digitalen Marketing für andere Verfügbar zu machen. Da mir die Umsetzung von Projekten nicht lag, habe ich mich früh auf die Beratung und den Wissenstransfer fokussiert.

Das Ergebnis waren diverse Workshops, Seminare, Vorträge, Bücher und Online-Kurse. Jetzt bin ich dazu übergangen, mein Wissen für Interessierte — wie dich — frei zur Verfügung zu stellen.

Unter anderem auch: Eckpfeiler eines Coaching Business

Im Folgenden findest du 10 Werkzeuge, die du zur Vergoldung deines Wissens nutzen kannst.

Seminare

Du hast in der Uni oder während deines Berufslebens vermutlich bereits in vielen selbst gesessen: Seminare.

In einem Seminar ist das Ziel, das Wissen den Teilnehmern in Form von Präsentationen zu übermitteln.

Seminare sind eine gute Möglichkeit Geld mit deinem Wissen zu verdienen. Der Nachteil ist, dass sie zeitaufwändig zu gestalten sind.

Hinzu kommt, dass die Leute sich aktiv zu einem Ort bewegen müssen. Selbst vor Corona war das schon nicht einfach, während der Krise ist es noch schwieriger.

Gerade am Anfang würde ich davon abraten.

Hinzu kommt, dass Unerfahrene in Seminaren oft eine lange Zeitdauer — je nach Länge 6–8 Stunden — einen Tag mit Inhalt füllen müssen. Das ist ein nicht zu unterschätzender Stressfaktor!

Umsetzbarkeit: schwierig

Umsatzpotential: 800–3.000 EUR Tagessatz Inhouse, mehr, wenn offener Ticket Verkauf

Zeitaufwand: lang

Empfehlung: Langfristig sinnvoll, gerade am Anfang nicht

Workshops

Workshops sind im Gegensatz zu Seminaren vor allem darauf fokussiert, durch Interaktionen und gemeinsames erarbeiten Wissen zu vermitteln.

Ähnlich den Seminaren sind sie mit viel Aufwand verbunden und brauchen einige Zeit um gestaltet zu werden.

Hier kommt noch hinzu, dass es einiger Übung bedarf, Gruppen zu moderieren und Gruppenarbeiten durchzuführen.

Workshops haben im Vergleich zu Seminaren den Vorteil, dass der Workshopleiter einen Teil der Arbeit auf die Teilnehmer übertragen kann. Das kann es erforderlich machen, Schulungsmaterialien zu erstellen und zu drucken — auch etwas was zeitintensiv ist.

Umsetzbarkeit: schwierig

Umsatzpotential: 800–3.000 EUR Tagessatz Inhouse, mehr, wenn offener Ticket Verkauf

Zeitaufwand: lang

Empfehlung: Langfristig sinnvoll, gerade am Anfang nicht

Beratung vor Ort

Mit einer Beratung beim Kunden meine ich das Klassische zum Kunden fahren und dort das Problem des Kunden analysieren, um eine Lösung zu finden.

Je nach Erfahrung und Branche kannst du das vielleicht aus dem Stehgreif:

  • Eine erfahrene PR-Leiterin kann ihr Wissen sofort einsetzen, um in einer Krise zu unterstützen
  • Ein Maschinenbauer kann direkt in einem anderen Unternehmen die Maschinen begutachten und das Vorgehen skizzieren
  • Ein Software-Entwicklerein mit Erfahrung im Managen von internationalen Teams kann direkt Tipps geben, um Abläufe zu optimieren
  • Eine erfahrener UX/UI Designer kann direkt Tipps zur Verbesserung geben

Beratend tätig zu werden ist einfach für jemanden mit Erfahrung. Es ist an dieser Stelle entscheidend, dass du dein Expertenwissen in einen festen Prozess gießt.

Mit einem Prozess meine ich ein Vorgehen, das Grundsätzlich für alle Kunden gleich ist.

Berate jeden Kunden individuell innerhalb eines festen Prozesses

Wieso ist das so wichtig? Ein fester Prozess hat mehrere Vorteile (siehe auch: Eckpfeiler deines Coachings Business):

  1. Mit der Zeit wird der Prozess immer ausgereifter
  2. Dein Kunde wird dir mehr vertrauen
  3. Ein guter Prozess ist ein Marketinginstrument und gibt dir Selbstvertrauen
  4. Er ist die Grundlage für Unterlagen und eine große Stütze
  5. Er wird mit der Zeit effizienter und damit steigt deine Marge
  6. Jeder Kunde bekommt das gleiche Angebot (Spart Zeit = mehr Einnahmen)

Ein guter Prozess ist die Basis für deine Arbeit als Experte. Wenn der Prozess am Anfang noch nicht perfekt ist: Kein Problem. Skizziere einen Plan und passe ihn mit der Zeit an. Das sollte nichts sein, was dich um Anfangen abhält.

Umsetzbarkeit: leicht

Umsatzpotential: 800–3.000 EUR Tagessatz Inhouse, mehr, wenn offener Ticket Verkauf

Zeitaufwand: kurz

Empfehlung: Langfristig einen Schritt für Schritt Plan (Prozess) entwickeln

Ein Buch schreiben

Ich hatte das Glück, dass der renommierte C. H. Beck Verlag mich darum bat, ein Buch über Instagram für Selbstständige zu schreiben. Als ich damals gefragt wurde, hatte ich zwei Monate dafür Zeit — Ighs! Nicht viel.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mein Instagram Buch

Da es sich hier um einen kleinen Ratgeber handelt, war das Zeitlich natürlich möglich. Trotzdem hat es mich ca. 21 Tage Arbeit gekostet, das Buch zu verfassen.

Ein Buch hat natürlich den Vorteil, dass es einfach was hermacht, ein Buch einem Kunden auf den Tisch zu legen.

Wenn es dann noch im Verlag erschienen ist, umso besser.

Da du mit einem Buch vermutlich nicht reich wirst — ich wurde es zumindest nicht 😉 Kann ich es aus Kosten-Nutzen-Verhältnis betrachtet nicht empfehlen, dass du mit einem Buch beginnst.

Schreib kein Buch mit mehreren Autoren

Eine beliebte Variante ist auch, dass mehrere Autoren (20–30) gemeinsam ein Buch schreiben und dieses Veröffentlichen.

Dadurch muss jeder Autor nur 10–20 Seiten schreiben und am Ende steht ein stattliches Buch. Aus meiner Erfahrung (auch bei einem solchen Projekt habe ich mitgemacht) kann ich sagen: Dieses Format lohnt sich vermutlich nur für den, der das Projekt startet.

Ein Buch als Einstieg, um dein Wissen zu Geld zu machen — davon kann ich nur abraten. Der Aufwand steht einfach in keinem Verhältnis.

Schreibe einen Blog und mach daraus ein Buch

Eine weitere Strategie — wenn du keinen 300 Seiten Wälzer schreiben willst — kann es sein, dir die Gliederung deines Buches bewusst zu machen und dann mit Blog-Artikeln zu beginnen.

So schreibst du regelmäßig, baust dir Reichweite auf und am Ende fasst du alle Artikel zusammen.

Ein bekanntes Buch das so entstanden ist RESHAPE von den Basecamp Gründern.

Umsetzbarkeit: leicht

Umsatzpotential: 500–10.000 EUR

Zeitaufwand: lang — sehr lang

Empfehlung: Als langfristiges Marketing-Instrument möglich

Für Vorträge gebucht werden

Falls du von der großen Bühne träumst, dann möchtest du einen Auftritt vor vielen Menschen. Vorträge haben den Vorteil, dass du sie schnell vorbereiten und durchführen kannst.

Voraussetzung ist natürlich, dass du eine gewisse Erfahrung auf der Bühne hast. Sei es in Form von Vorträgen vor Kollegen, in der Uni oder weil du einfach schon öffentliche Auftritte durchgeführt hast.

Vereinigungen wie die Toastmasters — ein Verband von Redebegeisterten — kann dir helfen, deine Fähigkeiten zu verbessern.

Ich muss fairer Weise sagen, dass ich nie eine Schulung besucht habe und meine Fähigkeiten durch hartes Training vor Live-Publikum erworben habe.

Vorträge haben den Charme, dass sie ein großer Booster für dein Standing als Experte sind. Gleichzeitig ist die richtige Zielgruppe in guter Akquise-Kanal für Aufträge.

Langfristig nur mit Seminaren Geld zu verdienen ist möglich, aber nicht einfach. Gleichzeitig machst du dich immer von anderen Abhängig — wie jetzt während Corona zu sehen.

Umsetzbarkeit: mittel

Umsatzpotential: 0–2.000 EUR (mehr geht immer)

Zeitaufwand: kurz

Empfehlung: Kommt langfristig von allein, wenn unbedingter Wunsch, dann Fokus darauf

Online-Kurse

Meine absoluten Lieblinge. Mit meinem ersten Online-Kurs zum Thema Chatbots habe ich 6.000 EUR Umsatz in 2 Wochen generiert.

Davon sind ca. 3.000 EUR Ertrag für mich am Ende übriggeblieben. Ich erinnere mich noch genau, wie ich mit einem guten Freund im Februar 2017 in die Sauna ging — als ich rauskam, hatte ich 400 EUR Umsatz gemacht.

Ich war hin und weg.

Online-Kurse als Einkommensquelle sind eine wunderbare Möglichkeit, das eigene Wissen in Geld umzuwandeln. Eingebettet in die richtige Strategie sind Online-Kurse auch geeignet, um Beratungs-Projekte, Auftritte und dergleichen zu genieren.

Du merkst, ich bin ein großer Fan dieser Formate. Doch sie bergen auch ihre Tücken: Oft fehlt es am technischen Verständnis zum Erstellen der Kurse.

Wen dich das nicht abhält, dann kannst du schnell und einfach mit deinem Experten-Wissen ein zusätzliches Einkommen generieren.

Wenn du selbst einen Online-Kurs erstellen willst, hier ist ein Übersichtsartikel und sogar ein — echt aufwändiger — kostenfreier Online-Kurs zum Thema: Online-Kurs erstellen

Umsetzbarkeit: mittel

Umsatzpotential: 0–20.000 EUR (mehr geht immer)

Zeitaufwand: mittel

Empfehlung: Definitiv zu empfehlen, um schnell Umsatz generieren zu können

Bezahlte E-Mail-Newsletter

Ich war verblüfft zu sehen, dass es inzwischen mit Substack (http://substack.com/) einen Anbieter gibt, der sich auf bezahlte Newsletter spezialisiert hat. Newsletter waren die ganzen Jahre bereits totgesagt …Ich kenne viele Expertinnen und Experten, für die das Schreiben guter Texte viel leichter ist, als das Erstellen von Videos.

Gleichzeitig sind manche komplexen Inhalte schriftlich auch leichter zu erfassen. Wieso dieses Potential nicht nutzen?

Gerade in Branchen, wie z.B. bei Ärzten oder Anwälten, kann es eine echte Erleichterung sein, eine seriöse Quelle zu haben, die regelmäßig über neue Inhalte berichtet.

Mit einem bestehenden Netzwerk an Xing- und LinkedIn-Kontakten kann sich auch relativ einfach eine Leserschaft aufgebaut werden.

Der Vorteil dieses Formats, wie bei Online-Kursen, ist die Skalierbarkeit der Arbeit. Es ist egal, ob ein Newsletter 100 Leser oder 10.000 Leser hat.

Auch dieses Format kann einfach Folgeaufträge generieren.

Umsetzbarkeit: leicht

Umsatzpotential: 0–2.000 EUR pro Monat (mehr geht immer)

Zeitaufwand: mittel

Empfehlung: Definitiv zu empfehlen, um schnell Umsatz generieren zu können

WebEx/Zoom/Teams-Session (Gruppen)

Auch skalierbar sind WebEx Sitzungen mit Teams/Zoom oder vergleichbaren Tools. Dieses Werkzeug eignet sich zur Ergänzung zu Online-Kursen und kann von dir als Upsale-Produkt genutzt werden.

Ich selbst habe diese Gruppen-Sessions immer als Ergänzung zu meinen Online-Kursen gewählt. Dabei konnten sich die Teilnehmer des Online-Kurses in eine Art offene Sprechstunde einwählen und Fragen stellen.

Bei Kurspreisen > 250 EUR schafft das beim Anwender Vertrauen, wenn es um die Kaufentscheidung geht.

Darüber hinaus kannst du deine Kurse auch hochpreisiger anbieten, wenn regelmäßige Gruppen-Sessions Teil des Verkaufs sind. Eine Möglichkeit bestünde darin, einen 12 Wochen-Kurs anzubieten und jeden Mittwoch gibt es eine gemeinsame Session.

Alternativ dazu kannst du, ähnlich dem Newsletter, auch ein Abo-Modell daraus machen und deine Kunden mit neuen Informationen regelmäßig versorgen.

Umsetzbarkeit: leicht

Umsatzpotential: 0–2.000 EUR pro Monat (mehr geht immer)

Zeitaufwand: mittel

Empfehlung: Definitiv zu empfehlen, um schnell Umsatz generieren zu können

eBook — Der kleine Bruder des Buches

Weiter oben habe ich bereits das Thema “Buch” angesprochen. Wieso noch einmal eBooks gesondert erfassen?

Für mich ist ein klassisches eBook (nicht die digitale Version eines Buches) ein kleines Fachbuch, spezifisch zugeschnitten auf eine einzelne Fragestellung.

Ein solches eBook kannst du dann mit minimalem Aufwand auf Amazon anbieten. In der Vergangenheit habe ich wenig Fokus auf diese Vertriebsstrategie gelegt, weiß aber, dass sie sehr effektiv sein kann.

Auch hier ist die Frage, wie du ein solches Werkzeug sinnvoll in deine Gesamtstrategie einbindest.

Die meisten eBooks-Verkäufe reichen jedoch nicht aus, um ihre Verfasser finanziell über die Runden zu bringen.

Umsetzbarkeit: mittel

Umsatzpotential: 0–500 EUR pro Monat (mehr geht immer)

Zeitaufwand: mittel

Empfehlung: Auch hier empfiehlt sich, gute Blogartikel zusammenzufassen zu einer Thematik und ein eBook zu generieren. Das Schreiben eines eBooks mit dem Ziel von 4- oder 5-stelligen Umsätze ist sehr herausfordernd.

Abo-Modell

Die Möglichkeit, durch regelmäßige Zahlungen deiner Kunden Umsatz zu generieren.

Ich nehme es deshalb als separaten Punkt auf, weil es eine der schönsten Möglichkeiten für regelmäßige Einkünfte ist.

Besonders geeignet ist eine Kombination aus mehreren Werkzeugen, z.B.:

  • Einen Online-Kurs
  • Ein monatliches Webinar
  • Gruppen-Calls

Für ein solches Dreiergespann sind Kunden bereit regelmäßig Geld zu bezahlen. Dabei kann die Preisspanne von 5 EUR pro Monat bis 100 EUR pro Monat reichen. Wie immer gilt: mehr ist möglich, nur sind das die Preise, die ich am häufigsten sehe.

Ich selbst hatte ein Abo-Modell mit 30 Leuten für 30 EUR für knapp 6 Monate laufen. Der Zeitaufwand lag dafür bei ca. 4 Stunden im Monat — völlig im Rahmen und ein kleines Zubrot.

Wertvolle Tools:

  • Online-Kurse: www.blink.it
  • Zahlungsanbieter: Digistore24, Affilicon oder CopeCart
  • Gruppen-Sessions: Zoom oder Teams (geeignet bei Office 365 Abonnenten)

Fazit

Jedes dieser Werkzeuge ist einzeln dafür geeignet ein gutes Einkommen zu generieren. Für mich war die Kombination aus Online-Kursen, Seminaren und Auftritten sehr erträglich. Wobei ich heute die Auftritte weglassen würde, das war mehr was für mein Ego.

Hier noch einmal alle Formate, um mit dem Wissenstransfer Einkommen zu generieren:

  • Seminare
  • Workshops
  • Beratung
  • Bücher verkaufen
  • Auftritte
  • Online-Kurse
  • Bezahlte E-Mail-Newsletter
  • WebEX/Zoom-Gruppen-Sessions
  • eBooks
  • Abo-Modell

Wichtig ist, sich auf einzelne Werkzeuge zu fokussieren. Der Versuch alles gleichzeitig zu beackern wird vermutlich scheitern. Jedes Werkzeug für sich entwickelt kein Potential, erst eine gesunde Gesamtstrategie hilft, dass Synergieeffekte entstehen.

Stelle dir stattdessen die folgenden Fragen:

  1. Welches Format würdest du selbst gerne nutzen?
  2. Welches Format fällt dir leicht?
  3. Welches Format bevorzugt deine Zielgruppe?

Wenn diese Fragen geklärt sind, kannst du dich aufmachen und aus deinem Wissen zusätzliches Einkommen generieren.

Hab ich ein Format vergessen? Schreib mir gerne! 😊

Links im Artikel:

Grundpfeiler zum Aufbau eines Coaching Business: Hier

Mein Instagram Buch: Hier

Kostenloser Kurs zum erstellen digitaler Produkte: Hier

Written by

Schreibt über das Thema “Mit dem eigenen Wissen Geld verdienen” — wenn nicht das, dann über Philosophie, Daten oder Finanzen.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store